St.Maria

Historie der Filialkirche St.Maria  

06.10.46 Weihe der Rosenkranzkapelle in der Wirtschaftsbaracke des Reichsarbeitsdienstes
26.05.55 Empfang des Gnadenbildes von Fatima in St. Sturmius, das von einem portugiesischem Bildhauer aus Zedernholz gestaltet wurde
30.08.56 Spatenstich zur Rosenkranzkirche und zum Kindergarten
07.10.56 Grundsteinlegung durch Bischof Dr.Dietz
03.12.56 Richtfest von Rosenkranzkirche und Kindergarten (Jugendheim)

Architekten: Prof.Boslet und Regierungsbaumeister Erwin van Aaken
28/29. Juni 1957 Konsekration der Kirche mit Fatimakapelle durch den Weihbischof Adolf Bolte

Im Altar Reliquien des hl. Bonifatius und der hl. Lioba

Die Wandbilder über den beiden Seitenaltären stellen links die Taufe und rechts die Herabkunft des Hl. Geiste dar.  Diese und der Entwurf für die mit einer Kombination aus Antik- und Gussglas verglasten Fenster stammen von Curd Lessing, Würzburg.

Die Ausgesaltung der Rosenkranz-Madonna an der Haupteingangsfassade der Kirche lagen in den Händen des akad. Kunst-u. Kirchenmalers Hermann Wirth, Fulda.
03.11.57 Eröffnung des Kindergartens

(In den ersten Jahren wurde der Kindergarten von welt. Erzieherinnen geleitet, später von den Schwestern der Genossenschaft des hl. Vinzenz und seit
24.05.59 Feierliche Glockenweihe

(gestiftet zum silbernen Priesterjubiläum) durch Stadtdechant Dr. Hermann Schmidt
01.01.62 Errichtung der Kuratiegemeinde St. Maria



Quelle: Festschrift zur Konsekration der neuen Kirche